Frau Faserfimmel kann auch häkeln.

Sie tut es nicht so gerne, aber manchmal muss es sein.

Diesmal war ein Jutegarn dran. Schuld ist die Renovierung im hause Faserfimmel (hier mehr dazu). Ein Teppich muss her, ein maßgeschneiderter dazu. Und den könnte frau z.B. hökeln.

Also wird jetzt Jutegarn gehäkelt. Heraugekommen ist ein Utensilo – ein self-containg project also. Keine Ahnung, wie ich das auf Deutsch übersetzen würde – ein Projekt, das sich selbst enthält:

jutekorb

Ergebnis: Man Jutegarn häkeln, keine Frage. Das geht besser als gedacht.

In der Stärke, in der ich das Testgarn gekauft habe, ist es mir für einen Teppich zu dünn.

Weitere Versuche werden folgen…

Beim Häkeln habe ich übrigens darüber nachgedacht, auf welcher Höhe ich wohl abkette. Hmpf. Ich häkele wirklich zu selten! 😉