Seit gestern hat der beste Vierbeiner von allen einen Hexenschuß.

Nach einem Besuch bei seiner Tierärztin chillt er jetzt vor dem Kamin und hält sein Kreuz warm und trocken.

Rasmus

Blöderweise ist statt normalem Gassi Kurzstrecke angesagt – und da kann man ja so als Hund unmöglich seine Geschäfte erledigen, ist ja alles viel zu nah an Zuhause. Also pubst man den ganzen Tag vor sich hin, während man vor dem Ofen liegt, verkneift sich alles Geschäftliche bei den vielen Kurz-Gassis, die einem angeboten werden und beschließt dann pünktlich zur Tagesschau und zur beginnenden Strickzeit, daß es jetzt aber gaaaaanz dringend endlich mal sein muß….

Was wäre mein Alltag ohne Rasmus?!