für mich ist es das Ende des übelsten Kilos Fasern, die ich je versponnen habe:

Kamel

Oder anders formuliert: Da wir über’s Wochenende Freunde besuchen, hatte Frau Faserfimmel es extrem eilig, nach Paris zu kommen. Und ist mit wehenden Haaren auf dem Kamel über die Champs-Elysées galoppelt. (Galopieren Paßgänger???)

Jaba daba duuuuh!

Mein Dank nochmal an alle, die am Straßenrand standen und mich angefeuert haben! Ohne Euch wäre ich noch nicht in Paris!