verbringe ich derzeit viel Zeit 😉

Meine neueste Buch-Neuerwerbung “Heartfelt” von Teresa Searle enthält einige wunderschöne Projekte, mein Stash aber leider keine Wolle in den Farben, die ich dazu brauche – also wird an der Kardiermaschine genudelt, was das Zeug hält.

Eines Tages soll diese Tasche daraus werden. (Vorsicht übrigens an alle, die darüber nachdenken, diesen Titel zu kaufen: Es scheint ihn in je einer Version für den englischen, einer für den US- und einer für den AUS/NZ-Markt zu geben…??? Mit jeweils anderen Titelbildern und Preisen).

In dem Buch zeigt Teresa Searle alle möglichen Accessoires – von Taschen über Handschuhe hin zu Haarschmuck und Puschen – die aus Filzflächen genäht und dann bestickt sind. Diese Filzflächen entstanden durch das Filzen von an der Strickmaschine gestrickten “Bahnen” in der Waschmaschine. Auch ne Idee.

Ich werde meine Filzflächen aber naß filzen (warum sollte ich erst spinnen, dann stricken und dann filzen?) in der Hoffnung, daß ich mittlerweile in der Lage bin, gleichmäßigen dünnen Filz herzustellen.

Aber erstmal muß ich noch mindestens einen Abend kardieren. Das Ganze macht nur Spaß, wenn man zahlreiche Töne und Schattierungen zur Verfügung hat.