entspringt meinen Nadeln hoffentlich mal wieder was “Großes” – ein Pulli. Meinen Fingern geht’s ein wenig besser, die zahlreichen Änderungen, die ich meinem Alltag verpaßt habe, zeigen Wirkung. Aber stundenlang kann ich immer noch nicht wieder stricken.

Aber gestern nun habe ich endlich Alishar in Angriff genommen, eine Anleitung, in die ich mich sofort verliebt hatte, weil sie a) wunderschön ist (der Pulli natürlich, nicht die Anleitung… *örgs*) und b) Mini-Steeks beeinhaltet und so auch noch einen pädagogisch-psychologischen Zweck erfüllt – die Angst vor den Steeks (die vollkommen unberechtigt ist, ich weiß…) abzubauen.

Das (doppelte) Bündchen ist fertig und die erste türkische Ranke windet sich erfolgreich.

Drückt mir mal die Daumen, daß Alishar langsam aber kontinuierlich wächst!