Seit Freitag bin ich wieder im Lande. Und mittlerweile ist die Wohnung warm, das Laub gekehrt, die Schneckenpost durchgesehen, das Temeperaturempfinden angepaßt.

In den letzten Wochen bzw. schon Monaten habe ich ja wegen meiner wehen Fingerchen so gut wie nix gestrickt. Aber so geht’s nicht weiter. Ich kann nicht ohne Faserfimmeleien. Die letzte Zeit in Spanien war ich schon ganz hibbelig, hatte aber nichts rechtes dabei.

Ihr glaubt garnicht, wie sehr man sich ans ständige Faserfimmeln (und darüber berichten) gewöhnen kann und wie es einem fehlt!

Da es mit dem Stricken noch immer nicht wirklich gut geht (und eine Diagnose weiterhin aussteht), bemühe ich mich um’s Spinnen und Filzen.

Gestern habe ich bereits “theoretische Vorarbeit” geleistet 😉

Bitte entschuldigt den Blitz, aber bei dem Licht…

Die ersten Ideen für den Weihnachtsfeltalong sind bereits geboren, werden aber noch nicht verraten. (Haben wir eigentlich schon einen Button???)
Wer noch Inspiration sucht – kennt Ihr schon das neueste Buch von Brigitte Krag-Hansen? Paßt zum Weohnachtsfeltalong. Und ihre Website ist übrigens auch neu gemacht – und toll geworden.

Und jetzt gibt’s für mich erstmal die langersehnte Blogrunde und eine schöne Tasse Tee!