Es ist kein Schnabeltier! Juchhu! Tralala!

Manche Dinge gelingen mir beim Filzen ganz gut, EINE aber bisher überhaupt nicht, nämlich die Aufbautechnik. Dummerweise aber gefallen mir die Filztiere von Rotraud Reinhard einfach zu gut. Aber alle meine Versuche endeten als Schnabeltiere. Egal, ob ich eine Maus, einen Hund oder einen Fuchs probierte – immer entstand ein Schnabeltier. Die Bilder habe ich Euch erspart….

Schon vor einiger Zeit hat mir Ela erklärt, daß das ganz normal sei. Irgendwann werde es klappen.

Dann haben mir einige nette Mädelz zum Geburtstag das Buch “Tiere filzen aus aller Welt” geschenkt und hier ist es: Mein erstes in Aufbautechnik entstandenes Nicht-Schnabeltier:

Als ich began, erklärte ich meiner besseren Hälfte, daß es ein Maulwurf werden sollte. Er beobachtete mich und nach einiger Zeit meinte er: “Das wird aber kein Maulwurf, das wird ein Vogel!”. Jetzt hatte ich die wirkliche Gewißheit, daß man erkennen kann, was es sein soll!
Und noch eins: Rasmus sagt Danke für den leckeren Happen, der dem Buch beilag.