Derzeit haben wir Strom, Telefon und einen halbwegs fixen Internetzugang (und ich kann endlich auch die Knitty lesen…)!

1250 Hektar Wald sind verbrannt – gestern flogen den ganzen Tagen Lösch-Helis mit diesen (leeren) Wassersäcken unterm Bauch über uns hinweg.

Heute vormittag haben wir verzweifelt versucht, einige Einkäufe zu erledigen. Hier wird ja derzeit sehr viel gabaut; unsere Lebensader-Landstraße nach Tarragona ist ein einziges Bauloch.
Und es ist Semana Santa (Karwoche), in der sich die gefühlte Bevölkerungsdichte verdoppelt.

Anekdote am Rande: Mein Mann war gestern bei unserer Gemüsehändlerin und kam mit einem blutig-verkratzten Unterarm wieder. Auf meine Frage,was ihm denn passiert sei, meinte er, daß es bei Victoria (das ist die Gemüsehändlerin) Orangen für 50 Cent das Kilo gäbe – und er sei zwischen die Fronten geraten… Victoria pflegt dann die Hände zum Himmel zu heben und leicht entnervt ein “mujeres!” in die Runde zu brüllen. Dann geht’s wieder für einige Zeit…

Na, jedenfalls wollten wir heute ganz schlau sein und sind nach Tarragona gefahren, weil wir sicher waren, daß es dort einen neuen Wasserkessel gibt. Aber nichts! Kein einziger! (Und wir haben durchaus schonmal einen gekauft…).

Also dann eben noch zum großen Supermarkt außerhalb, vielleicht hat der ja was. Wie immer aus der Stadt rausgefahren, in den Kreisel rein (nanu, ist aber wenig los heute?) und festgestellt, daß der Kreisel nur noch die eine Zufahrt hat, die wir benutzten. Hmpf. Könnte ma ja mal anzeigen, oder?

Also einmal im Kreis und wieder raus. Fahren wir halt über die Autopista. Blöd nur, daß alle Zufahrten gesperrt sind. Hmpf.

Also ein bißchen sightseeing. Plötzlich ruft mein Mann “Guck mal, hier gibt es irgendwo einen Media Markt, laß uns doch mal gucken”. Und neben dem (unserem!) Supermarkt steht jetzt ein MediaMarkt – ich bin doch nicht blöd. Und der hatte Wasserkessel. Echt und ehrlich. Fast wie zuhause.

Unterwegs führte der Weg wirklich zufällig an meinem Lieblins-Zeitungskiosk vorbei, dem mit den Strickzeitungen. Und da bin ich fast umgefallen: Aus der winzigen Ecke für Handarbeitszeitungen auf Knöchelhöhe ist ein großes Regal geworden – mit vielen, vielen Zeitungen. Hat der Strickvirus etwa auch Katalonien entdeckt??

Gekauft habe erstmal nur eine Labores del Hogar, allerdings gab’s zur ihr eine Ausgabe der “Creativa” umsonst. Und ich muß sagen, ich bin angenehm überrascht. Wirklich nett und geschmackvoll (und nebenbei: die Modelle passen diesmal den Models, nicht wie in den älteren Ausgaben, als die Paßform für meinen Geschmack etwas zu kurz kam…).

So wie es aussieht, werde ich jetzt lernen, spanische Häkelanleitungen zu verstehen.

Bilder zeige ich auch bald, ich muß nur erstmal sehen, ob die DSL-Geschwindigkeit das jetzt wieder zuläßt.

@Sabi: Das mit dem Schnee ist ja echt unglaublich doof! Aber das Alpaka ist doch auch eine Sünde wert, oder??
Als ich heute in den Supermarkt ging, habe ich allen Ernstes ein schwarzes Schweinebaby (wie heißen die denn auf deutsch? Iberische Schweine?) gesehen – auf dem Arm eines Mannes, in ein Handtuch gehüllt.