Nachdem Sabi Tag für Tag neue, traumhafte Bilder ihrer gefärbten Wolle zeigt, konnte ich gestern nicht länger widerstehen und habe MEINEN ERSTEN HANDPAINTED ROVING oder wie immer das auf deutsch heißt hergstellt.

Vom eigentlichen Entstehnungsprozeß habe ich Dussel keine Bilder – wer hätte denn gedacht, daß das klappt?!
Ich habe Eiderwolle gefärbt, zum einen, weil es die einzige “weiße” Wolle im Band war, die ich noch auf Lager hatte, zum anderen, weil Eiderwolle angeblich nicht filzt – für Färbeexperimente sicher ein Vorteil.

Dann habe ich Ostereierfarbe angerührt (und vorher natürlich die Wolle eingeweicht), den langen Tisch mit Frischhaltefolie ausgelegt, den nassen Roving drauf und dann munter mit breiten Pinsel drauflosbemalt. Und es hat geklappt!

Beschrieben ist dieses Verfahren z.B. im allertollsten Spinn- und Färbebuch “Color in Spinning” von Debbie Menz.

Jetzt trocknet das Ganze (für meinen Geschmack natürlich viieeel zu langsam…)

Der erste Ärmel vom Ringel-Lopi ist wohl fertig – ich muß nochmal genau schauen.