und ich waren eben wählen. Er ist trocken und paßt. Und ich bin glücklich.

Ich habe versucht, einige Fotos zu machen, die seinen neuen Charakter verdeutlichen (wer mit der Maus über dem Foto schwebt und ein bißchen Geduld hat, sollte eine Info erhalten).

Filz-Fjor

Detail Passe

Detail Sternchen

Detail Struktur mit Häarchen

Fhjor Innenseite

Er hat jetzt eine dichte, haarige Oberfläche.

Geschrumpft ist er nach einem (!) 40 Grad Kurzwaschgang in der Höhe um ca. 23%, in der Breite um ca. 10 %. Ich hatte erwartet, daß er mindestens zwei Waschgänge braucht – so war das bei allen meinen sonstigen Strickfilzen.
Als ich ihn aus dem Wäscheentz nahm, bin ich erstmal arg erschrocken, weil er sehr viel kleiner war, als ich erwartet hatte. Aber ich habe ihn dann kurzentschlossen anprobiert (ja, naß… :roll:) , ihn ein wenig in Form gezupft und ihn trocknen lassen.

Er hätte nicht kleiner werden dürfen. Der Halsausschnitt machte mir zunächst den Eindruck, weniger geschrumpft zu sein als der Rest (das ist tatsächlich so, ich habe nachgemessen), aber nach dem ersten Tragen bin ich froh darum – den Halsausschnitt in relativ dickem Filz in eng wollte ich persönlich nicht soo unbedingt haben – also auch hier Glück im Unglück). Die Ärmel könnten einen Zentimeter länger sein; sie lassen sich aber zurecht zuppeln.

Die Spannfäden haben alles gut überstanden; sie sind noch einzeln erkennbar, aber gut angefilzt.

In der gleichen Situation würde ich nochmal genauso entscheiden. Daß ich aber nochmal so viel Glück hätte, würde ich nicht erwarten…

Und: Er ist jetzt natürlich dicker und wärmer als geplant. Und daß ich ihn bei diesem warmen Wetter auch gleich anziehen muß, hat mir schon einen spöttischen Spruch vom besten Ehemann von allen eingetragen. Aber ich bin sowas von froh und zufrieden!