Angefangen hat alles mit 2 weiteren Schafs-Eierwärmern. Ich wollte wissen, wie sie mit bunten Stirnlocken (aus den gefärbten Graugnom-Locken) aussehen:

Gleichzeitg habe ich mal 2 verschiedene Formen ausprobiert: Die “Zelt-Version”, die ganz über den Eierbecher gestülpt wird und bist zum “Boden” reicht und die “figurbetonte” Variante, die sich eng an das Ei schmiegt.

Dann dachte ich, daß ein Osterhasen-Eierwärmer ja nun gewissermaßen auch zeitgemäß sei und habe einen Hasenkopf geilzt. Der war mir dann aber zu schade, um als Eierwärmer zu enden und herausgekommen ist das hier:

Darf ich vorstellen – Gustav, der erste Osterhase in unserem Hause.

Bitte beachtet die Möhre. Sie ist aus den Quietschfarben der letzten Färbung enstanden. Und ich dachte schon, daß mir nichts einfällt, was man aus DIESEN FARBEN filzen könnte.

Ich hatte überlegt, ihn bis zum Start des Feltalong im Verborgenen zu halten, aber er hat unbedingt vor die Kamera gewollt.

An dieser Stelle möchte ich noch einmal ganz herzlich zur Teilnahme am Frühlings-Feltalong einladen, der am 21.03.2005 beginnt. Mitmachen kann jeder, mit oder ohne Blog.

Jeder filzt zum Thema Frühling soviel er will und/oder kann. Mandy hat schonmal ein erstes Brainstorming zum Thema durchgeführt.
Anders als bei Knitalongs arbeiten wir nicht alle das gleiche Modell; das schien uns beim Filzen nicht das Richtige zu sein. Jeder läßt seiner Phantasie freien Lauf. Ich bin seehhrr gespannt, was wir alles sehen werden.