war heute bei uns am Ort.

Grummel. Es war seit langem der erste sonnige Tag mit blauem Himmel. Und mein Hund und ich wollten heute früh gepflegt Gassi gehen.
Aber schon bevor wir am Wald ankamen – überall Schilder, überall Lärm.

Wildschweine sind derzeit bei uns ein Problem. Sie wühlen überall und gründlich – und sie sind zahlreich.

Bei der Treibjagd im letzten Jahr bin ich mit meinem Hund am ganz anderen Ortsende Gassi gagangen, im Glauben, daß wir da nicht behelligt würden. Aber Pustekuchen. Urplötzlich brachen neben uns 2 Wildschweine aus dem Unterholz, rannten quer über den Weg in Richtung Bundesstraße. Und alle Hunde, die gerade fröhlich tobten, düsten ihnen nach einer Schrecksekunde hinterher. Die Hunde ließen sich zum Glück alle abrufen, die Wildschweine verursachten auch keinen Unfall, aber das hätte alles auch anders aussehen können.

Jedenfalls war dann unser Morgen-Gassi schneller rum als geplant. Da die Thöle dann ja ein wenig zu kurz gekommen war, haben wir heute Mittag einen “Ausflug” gemacht, damit der arme Kerl endlich zu seiner Bewegung kommt.

Und auf dem Rückweg von dem Ausflug lag, so ein Zufall, ein Wollgeschäft an der Strecke.

Hier bei uns am Ort gibt es keinen LYS, weit und breit nix. Ohne S-Bahn bzw. ohne Auto kriege ich keinen cm Garn. Und selbst in Frankfurt-Stadtmitte finde ich das Angebot nicht so umwerfend. Aber in Oberursel – da gibt es einen traumhaften Wollladen (www.wolllaus.de) und einen Fabrikverkauf, eigentlich für Seidenkleidung, aber auch mit auslaufenden Lang-Garnen, Lanartus etc. Und u.a. mit meiner Llama-Wolle! Die, aus der ich die “Handschuhe ohne Finger” gestrickt habe. Ich hätte nicht gedacht, daß ich dieses Garn noch nachbekomme, aber manchmal hab’ ich halt Glück!

2 Knäuel Tosca sind auch dabei, die geben einen Easy Head Hugger Hat, passend zu dem Schal, den ich im November gestrickt habe und seitdem nur zum Duschen ausziehe…

Gestern wuchs Harald II ein wenig:

Und der Musterlappen ein ganz kleines bißchen; ich muß ja schauen, ob das Muster auch nach 4 Mustersätzen noch gut aussieht, oder? 😉

Dann habe ich geschaut, aus welcher Wolle der offizielle Wavy werden könnte und in meinen Vorräten noch ein Wolle-Seide-Gemisch in beige gefunden, das wundervoll ist, aber ein unregelmäßiges Dochtgarn ist. Wavy sieht dann so aus:

Ich weiß noch nicht, ob mir das gefällt. Aber es ist ja auch noch Zeit bis zum Start.

(Zur Zeit laufen abends auf 3Sat die Folgen von Heimat 1. Denn Heimat 3 kommt ja ab ca. 15.12. Und ich liebe diese Reihe und schaue mir wenn möglich alle Folgen an. Auch, wenn ich so allmählich müde werde. Und heute abend kommen 2 Folgen hintereinander – das ist zwar gut für mein Strick-Fortkommen, aber nicht für meinen Schlaf-Haushalt. Und über Heimat 3 weiß ich schon einiges, weil eine gute Freundin von mir im Hunsrück lebt und schon viel mitbekommen hat – ach, bin ich gespannt)

Derzeit nadele ich auch noch an einigen kleinen Weihnachtsgeschenken. Und ich muß zugeben, daß ich das tatsächlich widerwillig tue. Weil ich ja “muß”. Sobald da ein Zwang dabei ist, mag ich nicht mehr. Dabei habe ich mir den ja selbst auferlegt und weiß genau, daß sich der jeweilige Empfänger sehr freuen wird. Ist schon verrückt, oder??

Und noch was in eigener Sache: Ich freue mich riesig, daß schon nach so kurzer Zeit einige liebe Leute meinen Block lesen. Und ich freue mich nochmehr, wenn ich sehe, von wo überall Leser kommen – Chile war schon dabei, die USA, Norwegen, Estland und natürlich viele andere Länder der EU.

Herzliche Grüße in alle Welt!

Ist schon toll mit dem Internet. Wenn ich überlege, wie mein Stricken ohne Kontakte nach außerhalb Deutschlands aussähe – puh. Ich kann mich noch erinnern, als irgendwann in den 80er Jahren der erste Bericht(zumindest der erste, der mir in die Finger kam) über Kaffe Fassett in einer Brigitte erschien – das war einfach unglaublich. Und dann habe ich in den neunziger Jahren viele, viele Bücher aus England mit nach Hause gebracht. Immer mit fast leerem Koffer hin und beladen zurück. Einige Bücher habe ich noch bei Libertys in London gekauft – nach meiner Meinung das schönste Kaufhaus der Welt.

Und jetzt kommen tausender toller Strickideen einfach an meinen Schreibtisch. Ob es Online-Zeitungen wie die Knitty sind, anderer Leute Blogs (die mich leider viel zu oft verführen…), Homespages oder oder oder.

Klasse, oder? In irgendeinem anderen Blog (sorry, ich weiß wirklich nicht mehr, in welchem) meinte jemand, daß es schon merkwürdig sei, daß wir ein modernes Medium wie das Internet nutzten, um alte Techniken zu lernen.

Ich finde es einfach riesig, sich mit so vielen Strickern so einfach austauschen zu können!

Könnte mal jemand von ferne einen Kommentar hinterlassen – das würde mich riesig freuen!

Schönen Strickabend.