Irgendwie stricke ich zur Zeit nichts anderes als Schals.
Eigentlich freue ich mich immer auf Herbst und Winter – auf heißen Tee, Kerzen, Kaminfeuer. Aber dieses Jahr? Ich finde den Herbst einfach nur dunkel, nass und ungemütlich. Ob ich die Schals also in Wirklichkeit für meine Seele stricke?

Letzte Woche habe ich diesen Schal aus Tosca gestrickt:

Er gefällt mir seehhhrr gut. Genau meine Farben. Ich liebe Grüntöne über alles.

Zum Vergleich bin ich nun an einem Schal aus Gedifra Fashion Trend Stripe.

Da gefallen mir die Farben nicht so gut, auch mit der Qualität der Wolle bin ich nicht so zufrieden. Sie ist ok, aber die Tosca gefällt mir in mehrfacher Hinsicht besser.

Und dann ist da ja noch mein Illusions-Schal:

Gestern habe ich die Herzen gar nicht gesehen und mich gefragt, wie ich sie dann wohl fotografieren soll. Heute will mir kein Foto gelingen, auf dem sie NICHT drauf sind.
Für Neugierige hier noch mal die Rückseite von dat Janze:

Wie ist das nun mit den Illusionen? Sieht man die nur durch eine Kamera? Oder erst am nächsten Morgen???? Hhm.
Ich stricke aus Baumwolle, weil der Empfänger keine Wolle auf der Haut verträgt. War ich gestern noch unsicher, ob das in Verbindung mit diesem Muster eine gute Idee war, so sehe ich die Sache heute im wörtlichen Sinne aus einem anderen Blickwinkel. Vielleicht warte ich mal, welche Sicht sich mir morgen bietet?!

Heute war ein extrem strubbeliger Tag. Mein Mann hat zur Zeit einen Nierenstein – wie wir seit ca. 1 Stunde wissen. Nach Arztbesuchen ist er nun zugedröhnt und glückselig vor dem Kamin angekommen. Hat er sich anfangs beim Urologen noch fragen lassen, ob es sich denn auch um „was Urologisches“ handele, ging dann alles plötzlich ganz fix. Ich bin nun froh, dass wir endlich eine Diagnose haben – und das es nichts ernsteres ist. Ein Stein ist wahrlich kein Vergnügen, aber es hätte auch anders kommen können.

Lust auf ‚nen lustigen Weihnachtsmann-Comic? Klickst Du hier: