Ufff – was ein Titel?!

Was ich sagen will ist, daß ich hier mal mein Pi-mal-Daumen Rezept aufschreibe, mit dem man einen Schal aus einem Strang Wolle weben kann – denn es gibt ja derzeit so viel schöne handgefärbte Sockenwolle!

Man nehme:

1 Strang Wolle mit ca. 400 bis 420 Metern Lauflänge (z.B. Noro Sockengarn, Kundalini vom Schneeschaf, SilkBamboo von Sheepaints oder vergleichbare Qualitäten – es müssen am besten aber schon 400 Meter sein – jede Sockenwolle mit einer entsprechenden Lauflänge ist geeignet)
WICHTIG: Noro KUREYON Sock hat 420 Meter pro Knäuel, Noro SILKGARDEN Sock aber hat nur 320 Meter auf 100Gramm!!! Es geht auch mit SilkGarden Sock (siehe hier und hier), dann muss der Schal aber schmäler und /oder kürzer werden.

1 Webrahmen mit 40/10 Kamm

Zubereitung:

Rund 80 Kettfäden (+/- 5) in einer Länge von 250 cm (+/- 10 cm) aufziehen und abweben.

Wichtig dabei: Den Strang richtig einschätzen – wie schwer ist der Strang, wie weit wird er laufen? Dabei hilft eine Waage und weibliche Intuition – schaut dem Strang mal ganz tief in die Augen ;-). Im Zweifelsfall die Hälfte der Wolle als Kette aufziehen, die andere Hälfte als Schuss verwenden.

Der fertige Schal wird dann etwa 15-18 cm breit und 1,50 bis 1,80 Meter lang.

Meine Faustregel: Knapp 55% für die Kette, gut 45% für den Schuss. Knäuel vorher ganz genau wiegen – möglichst auf einer Digitalwaage, die auf’s Gramm genau anzeigt.

Weben auf dem Rahmen Knitters Loom Noro

Weben Knitters Loom

Noro Sockyarn Rigid heddle

handgewebter Schal

Ähnlich sind der Schal aus Kundalini (der blaue), der Noro-Sockengarn Schal Nummer 1 und Nummer 2.

weben rahmen

Weben Rigid Heddle Knitters Loom

Weben Rahmen Noro

Merken